Zeige alle
Mein Account
Warenkorb: 0 Bücher für  0.00

Keine Bücher im Warenkorb

Das Unsagbare bleibt auch ungesagt

‹Zurück zur vorigen Seite
Inhalt

Beschreibung

In Wendelin Schmidt-Denglers umfangreichem Nachlass findet sich ein Konvolut unter dem Titel „Laudationes“, das großteils unveröffentlichte Preisreden aus mehr als drei Jahrzehnten umfasst. Neben bekannten Namen der österreichischen Literatur wie Friedrich Achleitner, Ilse Aichinger, Marianne Fritz oder Gert Jonke finden sich auch internationale Größen wie Umberto Eco, Salman Rushdie, Herta Müller oder Dubravka Ugrešic, deren Werke Schmidt-Dengler anlässlich der Vergabe des österreichischen Staatspreises für europäische Literatur würdigte.

Die Reden zum Lob des Schreibens machen deutlich, welch leidenschaftlicher Leser Schmidt-Dengler zeitlebens war und wie er in dieser speziellen Form der öffentlichen Rede seine Fachkenntnis mit Materien von öffentlichem Interesse zu verknüpfen wusste. Selten ist es einem Wissenschaftler gelungen, die gesellschaftliche Relevanz von Literatur mit solcher Beharrlichkeit und solcher Sprachmacht in die Öffentlichkeit zu tragen.
Über Friedrich Achleitner (*1930), Ilse Aichinger (*1921), Heimrad Bäcker (1925 – 2003), Ann Cotten (*1982), Albert Drach (1902 – 1995), Umberto Eco (*1932), Franzobel (*1967), Marianne Fritz (1948 – 2007), Karl-Markus Gauß (*1954), Josef Haslinger (*1955), Gert Jonke (1946 – 2009), Werner Kofler (1947 – 2011), Jürg Laederach (*1945), Jakov Lind (1927 – 2007), Friederike Mayröcker (*1924), Herta Müller (*1953), Péter Nádas (*1942), Peter Rosei (*1946), Salman Rushdie (*1947), Ferdinand Schmatz (*1953), Dubravka Ugrešic (*1949)

Zusätzliche Informationen

Zusätzliche Information

Size

L, M, S, XL, XXL

Color

Black, Blue, Brown, Gray, Green, Light, Pink, Red, White, Yellow

Custom Tab
Information

It is a long established fact that a reader will be distracted by the readable content of a page when looking at its layout. The point of using Lorem Ipsum is that it has a more-or-less normal distribution of letters, as opposed to using Content here, content here, making it look like readable English.

  • Duis aute irure dolor in reprehenderit in voluptate velit esse cillum dolore.
  • Sed ut perspiciatis unde omnis iste natus error sit voluptatem accusantium doloremque laudantium.
  • Nemo enim ipsam voluptatem quia voluptas sit aspernatur aut odit aut.
Many desktop publishing packages and web page editors now use Lorem Ipsum as their default model text, and a search for lorem ipsum will uncover many web sites still in their infancy. Various versions have evolved over the years, sometimes by accident, sometimes on purpose (injected humour and the like). Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipisicing elit, sed do eiusmod

Zurück zum Seitenanfang
X