Zeige alle
Mein Account

Keine Produkte im Warenkorb

Bücher

Zurück zur vorigen Seite
Inhalt

Produktbeschreibung

Alles beginnt mit dem Zufall, der in der Quantenphysik eine fundamentale Rolle spielt, da diese allerkleinsten Teilchen, um die es geht, vor allem vom Zufall „gelenkt“ werden – als Startschuss sowie Wegbeleuchter zugleich. Wieso ist das alles da und wieso sind wir mit allem verzahnt, und wieso sieht das alles immer gleich aus? Das Korsett der Sprache legt unser Denken fest und schnürt dem zu Sagenden die Luft ab. In der Quantenphysik ist man konfrontiert mit Prozessen und Beobachtungen, die unserem Verstand zuwiderlaufen, mit der gewohnten Sprache nicht mehr zu sagen sind: Sobald man sie benennt, ergeben sie nicht mehr das, was man unter Sinn versteht.

Dieses „Nicht-Buch“ ist eine Zeit-Schrift, eine Re?-Vue, in der Zitate, Sätze von Physikern, Künstlern, Philosophen sowie eigene Texte etc. gesammelt wurden. Die Zitate und Texte sind grafisch eingestreut, um das Feld der „Erkundungen“ wie Straßenlaternen zu beleuchten und so wieder Platz zu schaffen für neue und andere Bezüge. Manches ist nur angeschnitten, als Parkbank zum Vor-sich-hin-Denken stehengelassen.

Gundi Feyrer, geb. 1956 in Heilbronn, Steinmetz-Ausbildung in Freiburg, Studium d. Bildhauerei an Kunstakademie München, Freie Kunst an der Hochschule für Bildende Künste, Hamburg bei Franz-E. Walther, Tomas Schmit, Gerhard Rühm. Seit 1980 Materialbücher, Zeichnung, Trickfilme, Hörspiele, Theaterstücke, Übersetzungen, Aufführungen mit Wort, Bild und Ton. Künstlereditionen sowie poetische Prosa.
Lebt zurzeit in Wien und Málaga.

Zurück zum Seitenanfang