Zeige alle
Mein Account

Keine Produkte im Warenkorb

Bücher

Zurück zur vorigen Seite
Inhalt

Produktbeschreibung

Soeben erschien im Klever Verlag die Neuauflage des Buches „SICHER & GUT“ der österreichischen Autorin und Künstlerin Liesl Ujvary, 40 Jahre nach seiner Erstauflage 1977, was eine sehr gute Sache ist. Ich würde sogar sagen: Es ist das Buch der Stunde. Wie in einem Lehrbuch für Grammatik oder einem Laboratorium werden dialektische Gegenstände aufgelistet, die Macht und Entmachtung der Sprache und ihre Funktionsweise als Ideologiegenerator vorgeführt.
(Monika Rinck)


„Liesl Ujvarys erstes Buch sicher & gut wurde schon zu seiner Erscheinungszeit allzu wenig beachtet. Sein nicht geschehener Einfluss auf die allgemeine Litera­tur­geschichte lässt sich nicht nachholen, zu beider Schaden. sicher & gut erscheint mir nämlich als ein ganz entscheidendes Werk – zumindest spielte seine Lektüre für mich selbst eine entscheidende Rolle beim Begreifen, was Konkrete Poesie sein kann.

Die Sammlung gewitzter, schlichter und in sich ruhender Texte bewegt sich wie das Zünglein einer Waage zwischen einer ernsten und einer humoristischen Lesart (natürlich sind beide verquickt). Je nachdem, mit welcher Erwartung man sich den Texten nähert, können sie als Beitrag zur literarischen Komödie der Menschheit erscheinen, als Satire spezifisch österreichischer Lebensmethodik oder als modernistisch-analytische Deskription düsteren, repressiven Nachkriegslebens. Auf jeden Fall stellen sie dessen existentielles Rückgrat heraus.“  
(Ann Cotten im Nachwort)

Zurück zum Seitenanfang