Zeige alle
Mein Account
Warenkorb: 0 Bücher für  0.00

Keine Bücher im Warenkorb

Zwischentraum

‹Zurück zur vorigen Seite
Inhalt

Beschreibung

Neben der längst zum swingenden Standard gewordenen Frage „What ist this thing called love?“ gibt es noch eine zweite, die den Menschen ein Leben lang begleitet: Was geschieht danach? Ist mit dem körper­lichen Ableben alles zu Ende? Oder führen Geist und Seele, vom Körper befreit, dann erst ein richtiges Eigenleben, ganz nach ihrem Geschmack? Eines, das früher oder später – nach einer Phase der Entspannung und Rehabilitation – auf ein Trainingslager hinausläuft, die Um- und Einschulung auf das nächste Leben? Von Wiedergeburt kann in Reinhold Aumaiers „Zwischen­traum“ jederzeit die Rede sein. Angedacht und in Erwägung gezogen, ist sie ein Ding der Möglichkeit. Dennoch: Nix Genaues weiß man nicht. Deshalb die spekulative, über den reinen Er­fah­rungsbereich hinaus denkende Form der „Roman­fantasie“. Jeder kleinste Gedankensplitter und Geistesblitz wird zur Sprache gebracht und diskus­sionswürdig gemacht. Das Nach- bzw. Vorausdenken dreht sich, kopfförmig, im Kreis. So wie vermutlich die Seele abgeschliffen wird und auf ihren Kern zurückgeführt, um erneut besamt, gleichsam ­auf­gegossen zu werden, so die Schreibweise im „Zwischen(t)raum“.

Zurück zum Seitenanfang
X