Zeige alle
Mein Account
Warenkorb: 0 Bücher für  0.00

Keine Bücher im Warenkorb

Idiome Nr. 12

‹Zurück zur vorigen Seite
Inhalt

Beschreibung

Die «Hefte fu?r Neue Prosa», darauf sei bei dieser Gelegenheit einmal mehr hingewiesen, sind nicht angetreten, die Grenze zwischen Lyrik und Prosa definitorisch und mit Exempla dessen, was unserer Meinung nach als Prosa anzusehen sei und was nicht, zu befestigen (zur schwierigen Gattungsfrage vgl. den Essay von Sebastian Kiefer in Heft 10). Auch in dieser Ausgabe finden sich wieder Texte, welche die meisten Leser prima vista wohl eher der «Lyrik» zuschlagen wu?rden. Zu denken geben könnte aber auch, daß Elke Erb und Friederike Mayröcker, die «Grandes Dames» der avancierten Literatur, sich wenig um diese Grenzen scheren.

(…) Politisiert euch lieber, anstatt euch zu poetisieren, möchte man den Freundinnen und Freunden des Gedichts zurufen und daran erinnern, daß es neben der bequemen Haltung, allem «Poetischen» eine Gratis-Subversivität zuzugestehen, auch ernsthafte Überlegungen zu einer möglichen kulturrevolutionären Rolle von Kunst und Literatur gibt.

(Herausgeber Florian Neuner im Editorial zur neuesten Ausgabe)

Zurück zum Seitenanfang
X